Datenschutzerklärung

Personenbezogene Daten genießen einen besonderen Schutz. Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, ob und wie Ihre Daten beim Besuch auf unserer Internetseite erhoben oder verwendet werden. Zugleich dient dies der Erfüllung der Informationspflichten i. S. v. Art. 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

A. GRUNDLEGENDE ANGABEN GEM. ART. 13/14 DS-GVO


1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH
AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Königsstraße 46
D-48143 Münster

Im Folgenden „AWB“
T +49.251.6203069-0
F +49.251.6203069-1
info@awb-international.de

2. DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER DER AWB

AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH
AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Datenschutzbeauftragter
Königsstraße 46
D-48143 Münster
datenschutz@awb-international.de

3. AUFSICHTSBEHÖRDE

Sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch die AWB nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Ihrer Beschwerde an jede Datenschutz-Aufsichtsbehörde wenden. Die gem. Art. 55 DS-GVO zuständige Aufsichtsbehörde ist die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44                                        
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0                                            
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

4. IHRE RECHTE

Nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften haben Sie als Betroffener das Recht, jederzeit unentgeltlich Auskunft über Ihre, bei der AWB gespeicherten Daten zu erhalten.

Darüber hinaus können Sie Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung oder das Recht auf Widerspruch (s. unten Abschnitt B Nr. 7) jederzeit gegenüber der AWB geltend machen. Dies gilt auch für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten auf Basis einer Einwilligung zur Verfügung gestellt haben, könnten Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen.

B. Zwecke und Umfang der Datenverarbeitung

1. Aufruf der Website


a) VERARBEITUNG VON KOMMUNIKATIONSDATEN

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus dem Angebot der AWB und bei jedem Abruf einer Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei auf unserem Server gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Nutzers gespeichert:

• IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers
• Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher
• Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite
• Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt (sog. Referrer-URL)
• Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers

Wir nutzen diese Daten ausschließlich, um die Nutzung der abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen, zu statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung unseres Internetangebots. Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.

b) VERARBEITUNG VON INHALTSDATEN

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so beispielsweise über unser Kontaktformular, erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Auch hier werden Ihre Daten vertraulich behandelt und ohne Ihre Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben. Auch eine Verknüpfung mit oben genannten Kommunikationsdaten findet nicht statt.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung gegeben sind (z. B. anschließende Beauftragung unserer Kanzlei).

c) EMPFÄNGER VON DATEN

Wir geben Ihre Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, es sei denn Sie haben hierzu eingewilligt. Für das Hosting und die Wartung unserer Webseite und den Versand unseres Newsletters sind wir jedoch auf den Einsatz von Dienstleistern angewiesen, die wir über eine Auftragsverarbeitung auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben verpflichten.

2. ANMELDUNG ZU MANDANTEN-INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN


Zeitweise besteht die Möglichkeit, sich über unsere Website für Mandanten-Informationsveranstaltungen anzumelden. Die hierbei  erhobenen Daten werden ausschließlich zu veranstaltungsorganisatorischen Zwecken verwendet.

Bei der Anmeldung zu einer Mandanten-Informationsveranstaltung haben Sie auch die Möglichkeit, sich für den Empfang des AWB-Newsletters (siehe unten) zu registrieren.

3. AWB-Newsletter


Für die Registrierung für unseren Newsletter fragen wir die folgenden Daten ab:

• Pflichtangaben: E-Mail-Adresse
• Freiwillige Angaben: Anrede, Titel, Vorname, Nachname

Ihr Newsletter-Abonnement wird zum Schutz gegen Missbrauch erst mit Anklicken des Links in der Bestätigungsmail aktiviert.

Mit der Anmeldung zum Newsletterbezug erklären Sie sich ausdrücklich mit der Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten einverstanden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Besuchers zum Zwecke der Versendung von Newslettern ist die Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DS-GVO. Sie können sich jederzeit vom Empfang zukünftiger Newsletter abmelden. Dies kann über die Verwendung eines speziellen Links am Ende des Newsletters oder durch entsprechende Nachricht per E-Mail an info@awb-international.de erfolgen.

4. VERWENDUNG PERSONENBEZOGENER DATEN ZU INFORMATIONSZWECKEN


Sofern Sie Informationen zum Angebot der AWB Gesellschaften anfordern oder Buchungen für Mandanten- oder andere Veranstaltungen der AWB Gesellschaften durchführen, speichern und nutzen wir Ihre an uns übermittelten Daten zum Zweck der Leistungserbringung, und der Fakturierung. Sofern standesrechtliche Vorgaben (bspw. in Bezug auf uns treffende Aufbewahrungspflichten) nicht entgegenstehen, können Sie dieser Verwendung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

5. DATENVERARBEITUNG IM ONLINE-BEWERBUNGSPROZESS


Informationen zur Datenverarbeitung im Online-Bewerbungsprozess finden Sie hier.

6. VIRTUELLE SITZUNGEN (VIDEOKONFERENZEN)


Die AWB richtet zur Virtualisierung von Treffen oder Besprechungen Web-Konferenzen aus, bei denen die Sprache der Teilnehmer*Innen per Mikrofon und ggf. auch ihr Bild per Webcam an alle anderen Teilnehmer*Innen übertragen werden (nachfolgend kurz: „Videokonferenzen“).

Die AWB bedient sich hierbei Dienstleistern – in der Regel TIXEO oder GoTo - die der AWB ihre Software und ggf. ihre Technologie zur Verfügung stellen (fortan: Videokonferenzsysteme). Mit diesen Dienstleistern hat die AWB eine Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO vereinbart.

a)    VERARBEITUNG VON DATEN IM RAHMEN VON VIDEOKONFERENZEN DURCH DIE AWB

Zur Nutzung von „Videokonferenzen“ müssen wir verschiedene Datenarten verarbeiten. Das Gesamtvolumen der verarbeiteten Daten im Rahmen von Videokonferenzen ist abhängig von dem Funktionsumfang des vom Videokonferenzdienstleister bereitgestellten Videokonferenzsystem, welche Datenangaben der jeweilige Nutzer vor, während und nach einer Teilnahme an einer „Videokonferenz“ macht.

Nachfolgende personenbezogene Daten können grundsätzlich Gegenstand der Verarbeitung zur Durchführung Videokonferenz sein:

Angaben zum Benutzer selbst: z. B. Anzeigename („Display name“), Onlinestatus (optional), Statusmeldungen, Profilbild (optional), ggf. E-Mail-Adresse, bevorzugte Sprache.

Meeting-Metadaten: z. B. Datum, Uhrzeit, Dauer, Meeting-ID, ggf. Telefonnummer und der Ort.

Text-, Audio-, Video sowie weitere Multimediadaten: Für die Anzeige von Videosignalen sowie die Wiedergabe von Audiosignalen sowie Multimediadateien, werden während der Dauer des Meetings Daten vom Mikrofon, einer Webcam/Videokamera oder einer Bildschirmanzeige Ihres Endgeräts (mittels Bildschirme-/Inhalte-Teilen-funktion) verarbeitet. Letzteres ist bspw. dann notwendig, wenn sie eine Bildschirmpräsentation halten müssen. Eine Datenübertragung von Kamera und Mikrofon können zu jederzeit und von jedem Nutzer selbstständig an- und abgeschaltet werden. Die Bildschirme-/Inhalte-Teilen-Funktion muss aktiv vom Nutzer betätigt werden und kann auch jederzeit wieder beendet werden.

In einer Videokonferenz haben Sie zudem die Möglichkeit parallel eine Chatfunktion zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben, das Teilen von Links oder Inhalten, soziale Interaktionen (wie bspw.: Emoticons, Piktogramme, Like-Button bei Kommentaren oder das Versenden von sogenannten GIFs - Graphics Interchange Format) verarbeitet, um diese in „Videokonferenzen“ den Teilnehmern anzuzeigen.

b)    RECHTSGRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

Die Rechtsgrundlage unterscheidet sich, je nachdem, ob Mandanten, Nicht-Mandanten oder Beschäftigte der AWB an der von AWB ausgerichteten Videokonferenz teilnehmen:

Sofern AW-Mandanten an Virtuellen Sitzungen teilnehmen, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, da die Verarbeitung der personenbezogenen Mitgliederdaten „zur Durchführung des Mandats“ mit der AWB erfolgt.

Nehmen Dritte (Nicht-Mandanten) an virtuellen Sitzungen von AWB teil, dann bildet Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Videokonferenzen.

Werden personenbezogene Daten von Beschäftigten der AWB verarbeitet, dann bildet § 26 BDSG iVm. Art. 88 DS-GVO die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung zur Begründung, Durchführung (betriebliche Organisation) und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses.

Für sonstige Videokonferenzen und wenn gegenüber Teilnehmern keine (arbeits-)vertraglichen Beziehungen bestehen, dann basiert unsere Durchführung von Videokonferenzen auf der Rechtsgrundlage von  Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Auch hier besteht unser berechtigtes Interesse an der effektiven Durchführung von „Videokonferenzen“ gegenüber Dritten.

c)    SPEICHERUNG DER DATEN

Eine Aufzeichnung von „Videokonferenzen“ findet nicht statt. Sollte eine Aufzeichnung geplant werden, dann wird AWB  transparent mitteilen und – soweit erforderlich – die Zustimmung aller Teilnehmer einholen.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

d)    EMPFÄNGER DER DATEN

Personenbezogene Daten, welche im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Videokonferenzen“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich ausschließlich an unsere Auftragsverarbeiter, also die Dienstleister, die uns bei der Durchführung der Videokonferenzen unterstützen, weitergegeben.

Eine Weitergabe an Dritte findet abgesehen davon nur statt, sofern AWB gesetzlich dazu verpflichtet ist (z.B. durch richterlichen Beschluss), oder die Betroffenen ausdrücklich in die Weitergabe ihrer Daten eingewilligt haben.

e)    DATENVERARBEITUNG AUSSERHALB DER EUROPÄISCHEN UNION

Im Rahmen unserer Möglichkeiten hat die AWB  den Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union beschränkt. Daher erfolgt die Datenverarbeitung grundsätzlich nicht außerhalb der Europäischen Union (EU).

7. INFORMATION ÜBER IHR WIDERSPRUCHSRECHT NACH ART. 21  DS-GVO


a) EINZELFALLBEZOGENES WIDERSPRUCHSRECHT

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO, ein Profiling findet nicht statt.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b) WIDERSPRUCHSRECHT GEGEN EINE VERARBEITUNG VON DATEN FÜR ZWECKE DER DIREKTWERBUNG

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

AWB Steuerberatungsgesellschaft mbH
AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Königsstraße 46
D-48143 Münster

T +49.251.6203069-0
F +49.251.6203069-1
info@awb-international.de

8. STAND UND AKTUALISIERUNG DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG


Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom Februar 2022. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.