Warenursprungs- und Präferenzrecht

Präferenzen: Vorteile ausschöpfen.

Durch die Nutzung von Zollpräferenzen und eine professionelle Präferenzkalkulation können im- und exportorientierte Unternehmen erhebliche finanzielle Vorteile erzielen. Unter bestimmten Bedingungen können Waren abgabenermäßigt oder sogar abgabenfrei eingeführt werden. Zollpräferenzen sind gegenüber dem normalen Drittlandszollsatz reduzierte Zollsätze. Sie können beim Import von Waren gewährt werden, wenn zwischen dem Importland und dem Exportland ein sog. Präferenzabkommen besteht. Aber auch beim Export spielt das Präferenzrecht eine entscheidende Rolle. Kunden in einem Abkommensland können präferenzberechtigte Waren begünstigt einführen und so Vorteile beim Markteintritt nutzen und ihren Kunden einen echten finanziellen Vorteil gewähren. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Das Warenursprungs- und Präferenzrecht zählt jedoch zu den schwierigsten Bereichen des Zollrechts. Unternehmen verschenken oft aus Unwissenheit (oder weil sie den Aufwand einer Beantragung von Erleichterungen, etwa dem sog. Ermächtigten Ausführer, scheuen) bares Geld. Zahlreiche Staaten sind bereits privilegiert – und es werden kontinuierlich weitere Abkommen geschlossen. Deswegen gilt: Gerade im Präferenzrecht sollte man stets auf dem Laufenden bleiben, um rechtzeitig die Weichen zu stellen. Die Zollexperten der AWB unterstützen Sie dabei, die Vorteile des Präferenzrechts auszuschöpfen.

Leistungen

  • Überprüfung und Verbesserung bestehender Warenverkehre unter Beachtung aller aktuellen Präferenzabkommen
  • Durchführung und Überprüfung einer Präferenzkalkulation
  • Fachliche Unterstützung bei der Verwaltung von Lieferantenerklärungen und Präferenznachweisen
  • Beantragung von Erleichterungen (Ermächtigter Ausführer)
  • Erarbeitung und Überprüfung von Arbeits- und Organisationsanweisungen für das Präferenzrecht
  • Unterstützung bei der Schaffung der Position eines Ursprungsverantwortlichen/ Gesamtverantwortlichen für das Präferenzrecht
  • Unterstützung und Begleitung bei Präferenzprüfungen: Vorbereitung, Kommunikation mit den zuständigen Behörden, Unterstützung während der Präferenzprüfung im Unternehmen